Meine erste Reise nach Thailand

<img src=”Big Buddha.jpg” alt=”Big Buddha Phuket Bild”>
Big Buddha

Bangkok

Meine erste Reise nach Thailand startete am 24. Mai 2019. Das war auch mein erster Flug und ich war auch sehr aufgeregt. Abflug war vom Frankfurter Flughafen um 14:15 Uhr gelandet bin ich in Bangkok Suvarnabhumi am 25. Mai um 06:30 Uhr. Von dort aus bin ich mit dem Taxi zum Don Mueang Airport in Bangkok gefahren und habe mich dort, mit meiner jetzigen Frau Pum getroffen. Von dort aus sind wir in unser Hotel Buddy Lodge gefahren. Es war auf der Khaosan Road und ein typisches Backpacker Hotel, aber es war gut und günstig. Auf der Khaosan Road ist immer was los und nachts ist es eine Party Meile mit vielen alkoholisierten jungen Menschen.

Es ist aber auch Vorsicht geboten, denn auf der Khaosan Road wird man auch schnell sein Geld los. Nicht nur durch Pingpong Shows auf die man gelockt wird, auch durch die vielen Händler und Juweliere.

Wer Party machen will ist auf der Khaosan Road richtig. Es gibt eine Bar nach der anderen, Ping Pong Shows und natürlich Thai Street Food wie überall in Thailand. Ihr solltet aber auch den Parallelstraßen Beachtung dort gibt einige schöne Restaurants mit sehr leckerem Essen.

 

 

 

 

Wir verbrachten 3 spannende Tage in Bangkok und konnten uns einige Sehenswürdigkeiten ansehen wie das Wat Arun am Fluss Chao Phraya. Wir waren unter anderem auch auf einem  Floating Market Damnoen Saduak was ich aber als Touristen Abzocke herausstellte. Der Floating Market liegt außerhalb Bangkoks und die Fahrzeit dorthin waren ca. 1 Stunde. Der Chatuchak Market hat mir sehr gefallen und ist Ein Besuch auf jeden Fall wert. Auf dem Chatuchak Market gibt es fast alles was man brauch und je nach Wochentag werden andere Waren verkauft. Ich war auch in dem MBK Einkaufszentrum, doch das hat eigentlich nichts mit einem Einkaufszentrum zu tun, da sind mehrere Stände und jeder stand verkauft so gut wie dasselbe und alles natürlich gefälschte Marken. Ein Stand hat eine Größe von zirka 3 x 3 Meter. Was Ihr in diesem Einkaufszentrum tun solltet, ist die Preise an mehreren Ständen zu vergleichen und handeln denn die Preis Unterschiede sind gewaltig. bei der Wahl der Klamotten Größen solltest du als Europäer mindestens eine Größe größer nehmen. An einem Abend gab es auch ein Lichterkunst fest in einem Großen Park nähe des Königspalst. Es wurden mit Lichter verschiedene Kunstwerke präsentiert. Leider konnten wir uns nicht alles an schauen ein Gewitter hat es uns vermasselt.

 

Phuket

Nach 3 Tagen Bangkok flogen wir dann endlich nach Phuket und da habe ich mich in dieses Land verliebt. Unser Hotel war das Royal Phawadee Village zirka 500 Meter von Patong Beach entfernt. Am ersten Tag gingen wir direkt zum Strand dort bin ich auf das Paragliding aufmerksam gemacht worden. Das musste ich natürlich ausprobieren. Für das Paragliding habe ich glaube zirka 2000 Baht bezahlt. Es war sehr genial und ich würde es immer wieder tun. Für Leute, die keine Angst vor der Höhe haben, denen kann ich das nur empfehlen. Ein beliebtes Ausflugsziel ist der Karon Viewpoint von dort aus kann man die Küste Phukets sehen. Fast jeden Tag hatten wir ein anderes Ausflugsziel wir besuchten den Big Buddha, wo wir uns auch verewigt haben. Wir kauften eine Keramikkachel, schrieben unsere Namen und Datum auf die Rückseite, diese wird dann am Big Buddha angebracht. Die Kachel hat 300 Baht gekostet. Dort hatte ich auch meine erste Begegnung mit freilebenden Affen.

 

Wir machten eine kleine Elefanten Trekking Tour und besuchten auch die Siam Niramit Show. Diese Show solltet ihr euch unbedingt, wenn Ihr in Phuket seid, angesehen haben. In der Show geht es um die thailändische Kultur und Geschichte. Die Kosten für 2 Personen inklusive Buffets lagen bei 3000 Baht. Natürlich sind wir auch öfters mal über die Bangla Road gelaufen, wenn wir zum Banzan Market Essen gegangen sind. Wir waren fast täglich zum Essen auf dem Banzan Market der gegenüber vom Bangla Boxing Stadium ist. Wer vor dem Essen noch Shoppen möchte kann das schräg gegenüber im Jungceylon Shopping-Center machen. In Phuket habe ich auch zum ersten Mal Moo Kata gegessen. Auf der Bangla Road kommt das Party Volk nicht zu kurz. Natürlich kann man sich hier auch die ein oder andere Frau mit ins Hotel nehmen. Aber Vorsicht vor den Ladyboys!

 

Mein Hotel in Phuket war das Royal Phawadee Village

 

 

Mein Fazit:

Ich habe mich nicht nur in meine thailändische Frau verliebt, sondern auch in das Land und in die Lebensart der Thailänder.

 

Bilder und Videos können Sie auf meinen YouTube Kanal Thailanderleben anschauen!